| ADR - Schein || Beauftragte Person || Gefahrgutbeauftragter || AGB || Anfahrt || Impressum |
Drucken E-Mail

AGB der Firma Gefahrgutbüro Lindner (GBL) vom 01.09.2007
   
1.   
Allgemeines - Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Abwicklung von Seminaren und Lehrgängen in den Schulungsräumen des Gefahrgutbüros Lindner (GBL) und externen Schulungsräumen. Änderungen gelten insoweit, als dass diese schriftlich vereinbart sind.
   
2.   
Anmeldung - Sie können sich schriftlich, per Fax oder online bei uns anmelden. Sie erhalten umgehend eine schriftliche Anmeldebestätigung. Der Teilnehmer verpflichtet sich mit der Anmeldung zum Besuch der Veranstaltung. Da die Teilnehmerzahl für unsere Seminare begrenzt ist, berücksichtigen wir die Anmeldung in der Reihenfolge ihres Eingangs. Kann eine Anmeldung im gewünschten Kurs nicht bestätigt werden, wird der Kursteilnehmer baldmöglichst informiert und ein Ausweichdatum vorgeschlagen. - Die Kurse werden ab 4 Teilnehmern durchgeführt. - Es ist grundsätzlich möglich vom Kurs zurückzutreten oder einen Ersatzteinehmer zu benennen. Ein Rücktritt von der Anmeldung muss schriftlich erfolgen und bis spätestens 7 Tage vor dem Veranstaltungstermin bei uns eingehen. Bei einer Abmeldung nach dieser Frist bis zum letzten Arbeitstag vor der Veranstaltung, werden 50 % der Teilnahmegebühr zur Zahlung fällig. Bei einer späteren Abmeldung, Nichterscheinen zum Kurs oder vorzeitigem Beenden der Teilnahme, ist die Gesamtsumme des Kurses fällig. - Der Vertrag zwischen dem Teilnehmer und dem GBL kommt unter Annerkennung unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande.
   
3.   
Zahlungsbedingungen - Die jeweils gültigen Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte dem aktuellen Veranstaltungsprogramm. Die Rechnung ist sofort nach Rechnungserhalt ohne Abzüge auf unser Konto zu überweisen. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
   
4.   
Durchführung - Der Unterricht wird entsprechend dem ausgedruckten Programminhalt durchgeführt. Das GBL behält sich jedoch Änderungen vor, sofern dies das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändert. - Es besteht kein Anspruch auf Ersatz eines versäumten Veranstaltungstages. - Das GBL behält sich vor, eine Veranstaltung aus Gründen, die es nicht selbst zu vertreten hat, zu verschieben oder abzusagen. Die Benachrichtigung der Teilnehmer über eine Absage erfolgt an der bei der Anmeldung angegegebenen Adresse. Bereits gezahlte Teilnehmergebühren werden bei Lehrgangsausfall zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmer, insbesondere Schadensersatzansprüche gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.
   
5. 
Unterrichtsmaterial - Das Unterrichtsmaterial ist im Preis mit eingeschlossen und darf nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Herausgebers reproduziert werde.
   
6.   
Datenschutz - Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass seine Daten elektronisch gespeichert und im Sinne der Zweckbestimmung verarbeitet werden und nicht an Dritte weitergegeben werden.
   
7. 
Haftung - Das GBL haftet nicht für Verluste oder Diebstahl für die vom Teilnehmern zum Kurs mitgebrachten Gegenständen. Bei vom GBL zu vertretenden Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet dieser nur bei Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Im Übrigen ist eine Haftung ausgeschlossen, es sei denn, es wird aufgrund gesetzlicher Vorschriften zwingend gehaftet. - Die jeweilige Veranstaltung wird nach dem derzeitigen Stand der Technik sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für weiteren Rat oder die Verwertung erworbener Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.
   
8.   
Funktion externer Gefahrgutbeauftragter - Die Funktion externer Gefahrgutbeauftragter richtet sich mit der Bestellung zum Gefahrgutbeauftragten nach individuell vereinbarter Vertragsgestaltung.
   
9.   
Inhouse Seminare - Auf Wunsch führen wir auch Seminare für Ihr Unternehmen in Ihrem Hause durch. Voraussetung für die Inhouse Seminare ist die kostenlose Bereitstellung eines geeigneten Raumes. Inhouse Seminare bedürfen der einzelvertraglichen Regelung mit dem GBL. 10.
   
10.   
Anzuwendendes Recht - Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Vereinbarung rechtsunwirksam oder lückenhaft sein, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. - Gerichtsstand für beide Parteien ist Essen.

 

 

Datenschutzerklärung für die Website www.gefahrgutbuero-lindner.de  nach den Vorgaben der DSGVO

 

I.         Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Gefahrgutbüro Lindner, Inh. Mario Lindner

Viktoriastr. 64

45327 Essen

Deutschland

Tel.: 0201-27989794

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Website: www.gefahrgutbuero-lindner.de

 

II.       Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Sabine Lindner

Gefahrgutbüro Lindner, Inh. Mario Lindner

Viktoriastr. 64

45327 Essen 

Deutschland

Tel.: 0201-27989794

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 

III.    Allgemeines zur Datenverarbeitung

1.        Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. 

2.                  Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 

3.                  Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV.              Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1.                  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. 

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1)     Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2)     Das Betriebssystem des Nutzers

(3)     Den Internet-Service-Provider des Nutzers

(4)     Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(5)     Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt 

(6)     Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden 

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Nicht hiervon betroffen sind die IP-Adressen des Nutzers oder andere Daten, die die Zuordnung der Daten zu einem Nutzer ermöglichen. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2.                  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung  

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 

3.                  Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.                  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. 

 5.                  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.   

V.             E-Mail-Kontakt und Anmeldeformular

1.                  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse und Anmeldeformular. In diesem Fall werden die mit der E-Mail und Anmeldeformular übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation und Anmeldung verwendet.

2.                  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail und Anmeldeformular übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.                  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4.                  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5.                  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Es folgt eine Beschreibung, auf welche Weise der Widerruf der Einwilligung und der Widerspruch der Speicherung ermöglicht wird. Der Nutzer kann über die im Impressum genannte E-Mailadresse den Widerruf der Einwilligung und den Widerspruch der Speicherung seiner Daten übermitteln. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

Stand 25.05.2018  

 

 
Banner
Gefahrgutbüro Lindner - Ausbildung und Sicherheit Template by Ahadesign Powered by Joomla!